Bewältigung von Daten- und Integrationsherausforderungen bei der Entwicklung des autonomen Fahrens

Matthias Bauhammer, Dr. Marek Jersak

Bei der Entwicklung des autonomen Fahrens gibt es zwei zentrale Herausforderungen: 1.) Die Notwendigkeit, eine Unmenge an Sensordaten zu sammeln, zu speichern und schnell zu analysieren. 2.) Die Notwendigkeit einer nahtlosen Verbindung zur Softwareentwicklung, -integration und zum Softwaretest nach etablierten Automotive-Prozessen, wie z. B. ASPICE. Mit einem offenen Entwicklungsökosystem können Entwicklungsteams die Erfassung und Analyse von Testdaten im Petabyte-Bereich beschleunigen sowie das Datenmanagement, die Datenkennzeichnung, die Analyse und das Training von Algorithmen bewältigen und ihre Kompetenzen nach bewährten Automotive-Prozessen bündeln, um autonome Fahrfunktionen schneller und kostengünstiger zu entwickeln.