Developed-to-X

Klaus Härtl
Fachbereichsleiter Elektronik-Entwicklung
Bernhard Zechmann
Ressortleiter System-Services, TQM und Einkauf

Die Automobilbranche befindet sich in einem Veränderungsprozess mit bisher nicht da gewesener Dynamik. Der Begriff „Digital Car Disruption“ steht für das Zusammentreffen von Automobilwelt, Consumer Electronic und IT: Das Fahrzeug wird zum größten, wertvollsten und lernenden mobilen Device. Neue Marktplayer, Smart Data oder das IOT beeinflussen die Entwicklungsarbeit.

Anhand von 10 Thesen der automobilen Zukunft geben die Referenten Klaus Härtl und Bernhard Zechmann Einblicke in potenzielle Fragestellungen: Wie sehen Automobilentwicklung und das Fahrzeug der Zukunft aus? Wie sollen bisher völlig unterschiedliche Welten mit ihren ganz eigenen Geschwindigkeiten und Methoden unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Gesichtspunkte synchronisiert und vernetzt werden? Welche Rolle nimmt der Mensch dabei ein?

In ihrem Vortrag „Developed-to-X“ betrachten sie fachliche wie auch kulturelle Aspekte der digitalen Transformation und kommen zu folgendem Schluss: Das Automobil könnte in Zukunft unter dem Motto „Fun-to-use“ stehen – hinsichtlich der eingesetzten und erlebbaren Technik genauso wie aus Sicht der Menschen aus Entwicklung und Produktion sowie der Endkonsumenten.