Die Basis für umfassende Connectivity in der heterogenen Logistikbranche: Ein neues Betriebssystem, eine neue Plattform

Markus Lipinsky
Chief Digital Officer

Die IAA 2016 ist immer wieder Ort von Weltpremieren. Diesmal geht es jedoch nicht um ein neues Fahrzeug oder eine innova­tive Antriebsart, sondern um digitale Vernetzung pur: um nichts weniger als das neue Betriebssystem der Logistikbranche, und zwar im technischen wie im übertragenen Sinne. Eine solche Connectivity-Plattform muss vier Kriterien genügen, um erfolg­ reich zu sein:

Multi-Brand: offen und herstellerunabhängig für alle Player der Industrie sein (vom Fahrzeug- und Aufbauhersteller bis zum Software- und Serviceanbieter)
Multimodal: ultimativ alle Verkehrsträger einschließend (von der Straße über die Schiene und das Wasser bis in die Luft)
Effizient: nicht nur auf Kosteneinsparungen fokussiert, son­dern insbesondere die Ertragsseite für die Logistiker stärkend
Integrativ : Nutzen für alle Stakeholder der Branche (von den Versendern über die Flottenmanager und Disponenten bis zu den Fahrern und den Kunden der Kunden)

Wie das alles end-to-end zusammengeht, ist Ziel und Inhalt des Vortrags über jene Plattform und ihre neue Marke, die exakt zu diesem Zweck gerade aus der Taufe gehoben wurden.